• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Galerie

Klicken Sie auf die Kategoriebilder um die Galerien zu betrachten.

Impresionen

Impressionen Bolivien

Impressionen Kallawaya

Die bolivianische Künstlerin Elvira Espejo Ayca

wurde 1981 im Dorf Qaqachaka (Departement Oruro) geboren. Nach der Matura studierte sie an der Academia Nacional de Bellas Artes in La Paz Malerei und Textilgestaltung. 
Ihre Themen und Ausdrucksformen entwickelte sie seither beständig weiter. Zunächst experimentierte sie mit unterschiedlichen Texturen und Materialien, verlor jedoch nie die intensive Beziehung zu den Textilien. Andine Mythen und Erzählungen werden im Liq'uchi-Zyklus lebendig. Für diese Gemälde verwendete sie symbolhaft einen typisch andinen Stoff: Lehmerde, das Ausgangsmaterial für Häuser, Töpfe und Kochherde. Den andinen Farbkanon setzt sie in ihren Werken gezielt ein. Nach der narrativen Phase nahm sie ihre Experimente mit Materialien, Farben und Formen wieder auf. Es entstanden abstrakte Variationen als Zitate andiner Textilgestaltung und dynamische, farblich intensiv gestaltete, Formen.
Unter Elviras Obhut entstehen nicht nur Werke der Bildenden Kunst ― Gemälde, Kohlezeichnungen, Aquarelle, Webereien und Objekte, sondern auch Wortschöpfungen ― Gedichte, Geschichten und Gesänge, wie z.B. Canto a las Flores (Gesang für die Blumen) oder Thakhi ― Canciones a los Animales (Der Weg ― Gesänge für die Tiere, beide DVD wurden in Zusammenarbeit mit dem Musiker Álvaro Montenegro produziert). Die folgenden Bilder zeigen einige Beispiele ihres Schaffens. 

... zur Homepage von Elvira Espejo

Seit Januar 2013 ist Elvira Espejo Ayca Direktorin des Museo Nacional de EtnografíaFolklore in La Paz.